Bewertung: ***** 9,5
Lyrik, Philosophie der Gedankenschmiede | Gedanken zu Limericks | Literat als Dichter & Denker in Weimarschmieden

Lyrik, Philosophie der Gedankenschmiede | Gedanken zu Limericks | Literat als Dichter & Denker in Weimarschmieden

Gedankenwelt der Muse in Fladungen

Die Brücken der Erinnerungen

Der Sand aus meiner Lebensuhr
rieselt alle Stunde hin
und die Zeit in meine Spur
die ich längst gegangen bin
Meine Abdrücke der Stapfen
hinterlassen auf den Wegen
im Verhallen aller Tappsen
die vor meinem Ziel gelegen

Und in Rückschau meiner Touren
seh´ich sie von Staub bedeckt
den Sand aus allen meiner Spuren
wie er meine Zeit versteckt

Dann geb´ich mich den Träumen hin
Die Bilder zieh´n an mir vorüber
Alle meine Wünsche flieh´n
im weggespühlten Reisefieber
über alle meine Brücken
hin zu den Erinnerungen
im schwebenden Beglücken
die auf meinem Weg verklungen

19.12.1997 © Hans Eberhard Bertelsen

___________________________

Die Börsenweisheit.
Die Volativität der Aktienkurse hängt von der Anzahl der angebotenen Aktien ab. Sind mehr Idioten vohanden, als Aktien, steigt der Kurs fällt der Kurs, haben sich die Idioten vom Acker gemacht. Es werden mehr Aktien angeboten, als Idioten vorhanden.

17.07.2014 © Hans Eberhard Bertelsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prosit auf das neue Jahr

Wenn die Glocken klingen
in den Jahresübertritt
hör ich, wie da schwingen
alle meine Wünsche mit
grüßend in das neue Jahr

Raketen malen ihr Bukett
in den Himmel, bunt wie Sträuße
Es erklingt dann ein Müsett
aus dem Radiogehäuse
Neujahrsgrüße wunderbar

Nun send´ich meine Grüße
in die weite Welt hinaus
auf daß Euch Glück zufließe
segensreich in Euer Haus
schützend bis in´s nächste Jahr

Viel Freude soll es bringen
Gesundheit und Moneten
erfolgreiches gelingen
Das will ich für Euch beten
Prosit auf das NEUE JAHR

24.01.1998© Hans Eberhard Bertelsen<


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hommage an die Kunst

Wo der Maler Striche zieht
Wo der Dichter Verse schmiedet
Wo der Schnitzer sich bemüht
und des Schmiedes Eisen glüht
hat der Zeitgeist Kunst gewittert

Wo die Surfer Wellen reiten
Wo der Drachenflieger steigt
Wo die Wolken sich verbreiten
und der Maler Pinsel streiten
hat Stimmung sich in Bunt gezeigt

Wo des Dichters Denken sprudelt
Wo in Lettern Worte keimen
Wo der Geist die Stirne knuddelt
und in seinen Schätzen buddelt
entsteht das Werk aus Dichterreimen

Wo fragiles Schnitzwerk wächst
Wo das Bild in Holz geschnitzt
Wo die Späne splitternd ächzt
jeder Kunstliebhaber lechzt
bis der letzte Hangriff sitzt

Ist des Meister´s Werk gelungen
für die Nachwelt des Erstaunens
Wird ein Loblied drauf gesungen
aus hingehauchten Dichterzungen
die Homage des Windes Raunens

Wo der Schmied das Eisen streckt
Wo Fragmente sich erhitzen
Wo die Muse Kunst erweckt
in Nuancen abgeschmeckt
fließen Tropfen langen Schwitzen´s

Ist des Meister´s Werk erstellt
dankt die Nachwelt dem Geschenk
aus dem Zeitgeist uns´rer Welt
das aus Posamenten schwellt die Hommage als das Gedenk
24.01.1998 © Hans Eberhard Bertelsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Proberaum

Zum Übungsraum

meine musik
Auf in die Rhön im Biosphärenreservat
Weimarschmieden HomepageTOP    Homepage